timorogowski´s Website

 

 2013-2014 

 

Theatergruppe  DramArt

 

 

 2011 

 

Es fühlte sich gut an, ein Römer "zu sein" . . .

 

 

In der 12. Klasse habe ich mit dem "Darstellenden Spiel"-Kurs in der Schule ein Theaterstück namens "Raptum Honoris" auf die Beine gestellt, das Bezüge zu der Sage "Raub der Sabinerinnen" aufwies. Es tat dem Geschehen auf der Bühne gut, dass die Texte nicht wortwörtlich vorgeschrieben waren, sondern wir in gewisser Weise den Freiraum hatten, unsere Gespräche und Aktionen in den Abläufen selbst zu gestalten. Trotz der modernen Darstellung in sprachlicher Hinsicht haben wir versucht, die traditionellen Seiten mit selbstgestalteten Gewändern und materiellen Möglichkeiten aufzuzeigen. Die Uraufführung Mitte 2011 sprühte förmlich vor Dynamik, da wir mit mehr als ein Dutzend Beteiligten die Stimmung auf den römischen Festspielen glaubhaft widerspiegeln konnten.